Ärztehaus am Klinikum Bremen-Mitte geht in die weitere Planung

Ärztehaus am Klinikum Bremen-Mitte geht in die weitere Planung

Der Architekturwettbewerb ist abgeschlossen: Das Ärztehaus im Neuen Hulsberg-Viertel wird nach einem Entwurf des Bremer Architektenbüros GSP gebaut. Die Bauarbeiten sollen Mitte nächsten Jahres starten.

Papenburg/Bremen, 29.11.2017. Jetzt ist klar, wie das Ärztehaus im Neuen Hulsberg-Viertel aussehen soll. Der Entwurf ist nach Abschluss eines durchgeführten Architektenwettbewerbs ausgewählt worden. Das künftige Ärztehaus als erstes Gebäude des neuen innerstädtischen Stadtquartiers, das vis-àvis zum Eingang des Klinikums an der St.-Jürgen-Straße geplant ist, wird vom Architekturbüro Gerlach Schneider Partner (GSP) aus Bremen gestaltet. Dieser Wettbewerbsbeitrag ist seitens des Auslobers, der Ärztehaus Klinikum St.-Jürgen-Straße GmbH (ein Joint-Venture der Bremer Specht Gruppe und der JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG), aus den durch die Jury platzierten Entwürfen ausgesucht worden.

Der Entwurf der Architekten GSP wurde aufgrund der aus Sicht des Auslobers am besten erfolgten Lösung zur Vereinbarkeit der drei maßgeblichen Bewertungskriterien – städtebauliche Qualität, Funktionalität und Wirtschaftlichkeit – zur weiteren Bearbeitung der Planung ausgewählt.

Nach Übergabe des ca. 1.889 m² großen Grundstücks durch die Grundstücksentwicklungsgesellschaft Klinikum Bremen-mitte GmbH (GEG) an die Ärztehaus Klinikum St.-Jürgen-Straße GmbH und der auf Basis der nun beginnenden Planung bis zur Einreichung eines Bauantrags erteilten Baugenehmigung, sollen die Bauarbeiten voraussichtlich Mitte 2018 beginnen. Das Neue Hulsberg-Viertel ist das vielseitigste Konversionsprojekt der Stadt und der größte Entwicklungsstandort der Innenstadt. Das Klinikum Bremen-Mitte, heute auf 19 Hektar Krankenhausgelände organisiert, konzentriert sich in einem neuen Baukomplex auf zirka fünf Hektar. Auf den freiwerdenden 14 Hektar entsteht mitten in der Stadt ein gemischtes Quartier. Nahe der Weser gelegen ist es umgeben von beliebten Wohnadressen und dem Bremer Szene-Stadtteil „Das Viertel“. Die Entwicklung und Vermarktung der Flächen obliegt der GEG. Der Verkauf des Ärztehaus-Grundstückes ist die erste Grundstücks-Transaktion im Rahmen der Flächenentwicklung.

 

Visualisierung: GSP GERLACH SCHNEIDER PARTNER ARCHITEKTEN mbB