Richtfest in der Kölner Innenstadt

Richtfest in der Kölner Innenstadt

Der Bau des 13.000 Quadratmeter umfassenden Gürzenich-Quartiers läuft planmäßig / Neubauprojekt in exponierter Innenstadtlage biegt auf die Zielgerade ein / BUNTE kann sich weitere Projekte in der Rheinmetropole vorstellen

Köln / Papenburg – Mit dem Gürzenich-Quartier erstellt die Entwicklungsgesellschaft Gürzenichquartier GmbH & Co. KG, ein Joint-Venture der JOHANN BUNTE Bauunternehmung (Papenburg) und der Metropol Immobiliengruppe (Köln), derzeit eines der größten innerstädtischen Bauvorhaben in Köln. Gestern wurde im Beisein der Kölner Wirtschaftsdezernentin Ute Berg mit rund 250 geladenen Gästen unter dem Motto „ImPuls der Stadt“ termingerecht Richtfest gefeiert. BUNTE-Geschäftsführer Manfred Wendt zeigte sich sehr zufrieden mit dem Bauverlauf des modernen siebengeschossigen Gebäudes, in dem rund 13.000 Quadratmeter Handels- und Bürofläche nahe des Kölner Doms in exponierter Lage entstehen. Aufgrund des querenden Stadtbahntunnels unter der Sohle, der historisch vielfältigen Bodendenkmäler sowie der beengten Lage sei die schlüsselfertige Realisierung mit großen technischen und baulichen Herausforderungen verbunden.

„Wir liegen trotz dieser Herausforderungen in allen Belangen im Plan und sehen der Fertigstellung bis zum Sommer 2016 zuversichtlich entgegen“, betonte Wendt in seinem Grußwort für die Entwicklungsgesellschaft Gürzenichquartier. So könne der Ankermieter der Büroflächen – die international renommierte und tätige Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper UK LLP – den Einzug im Gürzenich-Quartier auf einer Teilfläche von rund 5.500 Quadratmetern an ihrem neuen Kölner Sitz planmäßig vorbereiten.

Mit der Entwicklung und dem schlüsselfertigen Bau des Gürzenich-Quartiers auf dem rund 2.500 Quadratmetern großen Grundstück vis-à-vis des Kölner Gürzenichs  ist die BUNTE Unternehmensgruppe erstmals an der Projektentwicklung und Realisierung einer exklusiven Immobilie in Toplage in der Kölner Innenstadt beteiligt. Für Wendt soll dieses Hochbauprojekt nicht das letzte in der Rheinmetropole bleiben. „Diese Stadt ist ein überaus attraktiver Standort mit hoher Anziehungskraft. Sicher bleibt in den nächsten Jahren noch einiges zu tun, aber hier pulsiert wirklich das Leben. Und das Gürzenich- Quartier wird eine der besten und lebendigsten Lagen von Köln weiter stärken.“