BUNTE Projektentwicklung in Geesthacht – Grundstück im Westhafen Geesthacht zur weiteren Wohnentwicklung gekauft

BUNTE Projektentwicklung in Geesthacht – Grundstück im Westhafen Geesthacht zur weiteren Wohnentwicklung gekauft

Papenburg/Geesthacht, 12.02.2021 Die JOHANN BUNTE Bauunternehmung hat sich zum Jahresbeginn 2021 ein weiteres Entwicklungsgrundstück gesichert. Auf dem circa 13.500 m² großen Grundstück eines ehemaligen Tischlereibetriebes werden bis Ende 2024 circa 200 neue Wohnungen entstehen. Das Gelände ist Teil des Masterplangebietes „Wohnen am Westhafen“ und befindet sich in prominenter Elblage in Geesthacht (Schleswig-Holstein).

Als Siegerentwurf im Rahmen eines Städtebaulichen Realisierungswettbewerbs ging 2010 die Planung des Hamburger Büros Spengler und Wiescholek hervor. Auf Basis dieses Entwurfs sollen auf dem Gesamtareal circa 1.700 neue Wohnungen für Geesthacht entstehen. Die BUNTE Projektentwicklung investiert und errichtet gemeinsam mit der BUNTE Niederlassung Schlüsselfertigbau Hamburg gut 200 neue Wohnungen.

Andreas Lüllau, Leiter Projektentwicklung bei BUNTE erklärt anlässlich der Unterzeichnung des Grundstückskaufvertrags: „Geesthacht ist der ideale Standort, um neuen Wohnraum zu schaffen. Das Grundstück ist eines der letzten direkten Elblagen und bietet uneingeschränkte Sicht auf die Elbe.“

Bis mit dem Bau gestartet werden kann, wird es jedoch noch dauern. Dennoch haben die ersten Arbeiten auf dem Grundstück bereits begonnen. Bäume und Sträucher wurden rund um das Gebäude entfernt. Im nächsten Schritt wird ein Schadstoffkataster des Gebäudes erstellt, auf dessen Grundlage ein selektiver Gebäuderückbau erfolgt.

Fest steht bereits jetzt, 25 Prozent der Wohneinheiten werden als geförderter Wohnraum vorgesehen. Die verbleibenden circa 150 Wohnungen werden als Mietwohnungen und Eigentumswohnungen angeboten.

Der Start der Vermarktung ist für 2022 geplant.

 

Foto: Entwicklungsgrundstück Westhafen Geesthacht