JOHANN BUNTE und Deutsche Asphalt bündeln ihre Kräfte in der Asphaltproduktion

JOHANN BUNTE und Deutsche Asphalt bündeln ihre Kräfte in der Asphaltproduktion

JOHANN BUNTE und Deutsche Asphalt bündeln ihre Kräfte in der Asphaltproduktion –

  • Unternehmen planen Joint-Venture für Nordwestdeutschland – 
  • Partner wollen zum Jahreswechsel 13 Asphaltmischwerke in neue Nordwestdeutsche Mischwerke (NWM) GmbH & Co. KG einbringen – 
  • EU-Kommission hat Teil-Zusammenschluss genehmigt – 

 

Ahlhorn, 12.12.2018    Die Deutsche Asphalt GmbH, eine Tochtergesellschaft der STRABAG AG, und die JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG bündeln im Nordwesten Deutschlands ihre Kräfte in der Produktion und im Vertrieb von Asphaltmischgut. Die Unternehmen planen zum 1. Januar 2019 die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit Sitz in Ahlhorn. In die Nordwestdeutsche Mischwerke (NWM) GmbH & Co. KG wollen beide Partner Beschäftigte und Maschinen von insgesamt 13 Asphaltmischwerken in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein einbringen. Deutsche Asphalt und BUNTE werden jeweils 50 Prozent der Anteile an der neuen Gesellschaft erwerben. Die EU-Kommission hat das Vorhaben bereits wettbewerbsrechtlich genehmigt.

Auslastung der Asphaltmischanlagen steigt

„Mit dem Zusammenschluss erreichen beide Partner gleich zwei wichtige Ziele: Zum einen profitieren STRABAG und BUNTE bei ihren Straßenbau-Aktivitäten in der Region von einer nachhaltig verbesserten Versorgung mit Asphaltmischgut. Zum anderen erhöht sich die Auslastung der künftig gemeinsam betriebenen Asphaltmischanlagen“, erklären Werner Eistert, Geschäftsführer der Deutschen Asphalt GmbH, und Rainer Kolthoff, Kaufmännischer Leiter bei der JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG. Zum Jahreswechsel werden die neun bisherigen Standorte der JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG – Winsen, Georgsheil-Aurich, Papenburg, Kampe, Ahlhorn, Emsbüren, Bramsche-Engter, Getmold und Halle – unter dem Dach der Nordwestdeutsche Mischwerke (NWM) GmbH & Co. KG vereint mit vier Werken, die bislang von der Deutschen Asphalt geführt werden: Mühbrook, Süsel-Bujendorf, Hamburg-Peute und Wilhelmshaven. Die personelle Besetzung an den 13 Mischanlagen und Verwaltungsstandorten bleibt durch den Zusammenschluss unverändert. Das Gemeinschaftsunternehmen mit insgesamt 70 Beschäftigten kommt auf eine Jahresproduktion von deutlich mehr als 1 Mio. Tonnen Asphaltmischgut.

Die Erfolgsgeschichte der STRABAG AG, Köln, begann im Jahr 1923. Heute gehört das Unternehmen zum Konzernverbund der österreichischen STRABAG SE und fungiert in Deutschland als Muttergesellschaft der deutschen STRABAG-Konzerngesellschaften. Als deutsche Marktführerin im Verkehrswegebau erwirtschaftet das Unternehmen in diesem Geschäftsfeld eine Jahresleistung von mehr als 2,5 Mrd. €. Täglich setzen sich rund 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verkehrswegebau dafür ein, erstklassige Bauleistungen zu erbringen, die weit über den klassischen Straßenbau hinausgehen. Dabei setzt die STRABAG AG auf die Digitalisierung ihrer Arbeitsprozesse und bildet in ihren Einheiten die gesamte Wertschöpfungskette im Bau von Infrastrukturanlagen ab: von der digitalen Planung über die Baustoffgewinnung und -produktion, den Bau der Projekte bis hin zur Wartung und Unterhaltung durch eigene Straßenbetriebsdienste. Weitere Informationen unter www.strabag.de

Die JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG zählt zu den führenden deutschen Bauunternehmen in Deutschland. In den vergangenen 146 Jahren hat sich das Unternehmen vom kleinen Transportunternehmen zu einem umfassenden Generalanbieter für Bauleistungen entwickelt. Deutschlandweit und im angrenzenden europäischen Ausland wird eine Gesamtbauleistung von über 500 Mio. Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen überzeugt seine Kunden durch hochmoderne Bauabwicklung, ein effizientes Projektmanagement, innovative Lösungen, erstklassige Qualität sowie eine hohe Vertrags- und Termintreue. Diese erfolgreiche Entwicklung des in fünfter Generation im Familienbesitz befindlichen Unternehmens ist gekennzeichnet durch die Umsetzung komplexer und anspruchsvoller Großprojekte sowie einer Vielzahl von mittelgroßen Regionalprojekten durch unsere rund 1600 engagierten und hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ergänzt durch den Einsatz modernster Technik mit unserem eigenen eindrucksvollen Geräte- und Maschinenpark.

BUNTE ist seit Jahrzehnten in einer Vielzahl von Kerngeschäftsfeldern tätig. Dafür stehen unsere breit gefächerten Geschäftsbereiche vom Erd- und Straßenbau, der Asphaltproduktion über Bahnbau, Ingenieur- und Brückenbau, Rohrleitungsbau sowie Wasserbau bis hin zum Hochbau. Darüber hinaus verfügen wir mit unserem Geschäftsbereich Project Investment über ausgeprägte Erfahrungen im Marktsegment ÖPP (öffentlich-private Partnerschaften) sowie in der Immobilienprojektentwicklung und Projektfinanzierung. Weitere Informationen unter: www.johann-bunte.de

Die Asphaltmischanlagen Ahlhorn und Hamburg-Peute zählen zu den Standorten, die die beiden Partner in die NWM Nordwestdeutsche Mischwerke GmbH Co. KG einbringen werden.

 

Bildnachweis: JOHANN BUNTE, Deutsche Asphalt GmbH