Neubau Bodenfilterbecken in Enger

Neubau Bodenfilterbecken in Enger

Enger/Papenburg,19.06.2020. Mit dem Bau eines Retentionsbodenfilterbeckens, realisiert BUNTE im Auftrag der Wirtschaftsbetriebe Stadt Enger einen wichtigen Beitrag zum Thema Umweltschutz.

Auf einer rund 15.000 Quadratmeter großen Fläche am Bolldammbach lässt die Stadt Enger das etwa 5.400 Quadratmeter große Filterbecken bauen. Schilf und ein spezielles Substrat im Filterbecken reinigen künftig Wasser von Feinstaub und Straßenschmutz und stauen das Wasser eine Zeit lang, bevor es nach und nach in den Bolldammbach abfließen kann. Die vorhandenen Becken fassen gegenwärtig zusammen 3.500 Kubikmeter Wasser, das neue Becken hat ein Volumen von rund zusätzlich 6.600 Kubikmetern.

Die Erdsenke, wofür rund 20.000 Kubikmeter Boden bewegt und entsorgt wurden, wurde mit einer wasserdichten Folie ausgelegt, bevor anschließend in einem darüber liegenden Kiesbett Filterrohre verlegt und eine Sandschicht eingebaut wurden, die mit Schilf bepflanzt wird. Das Becken wird über Kanäle mit zwei vorhandenen Mischwasserbehandlungsanlagen, die als Regenüberlaufbecken bereits bestehen, verbunden.

Aktuell werden die, für den Anschluss des Retentionsbodenfilterbeckens an das vorhandene Mischwassersystem der Stadt Enger, erforderlichen Kanalbauarbeiten durchgeführt. Hierfür werden großdimensionierte Schachtbauwerke sowie Leitungen in einer Tiefe von bis zu 4,50 m gesetzt und verlegt. Die Bauarbeiten dauern noch bis voraussichtlich Ende des Jahres an.

 

Bild: Setzung der Dükerschachtbauwerke RW 4.3 und 4.4 (Quelle: Bodembox)