Spatenstich für die Durchlassvergrößerung der Hunnebecke – JOHANN BUNTE ersetzt vorhandenen Durchlass unter der B 54 durch einen größeren.

Spatenstich für die Durchlassvergrößerung der Hunnebecke – JOHANN BUNTE ersetzt vorhandenen Durchlass unter der B 54 durch einen größeren.

Münster/Papenburg, 06.06.2019. Offizieller Baustart für die Durchlassvergrößerung der Hunnebecke in Münster. Gäste der Münsteraner Ämter sowie zahlreiche Anwohner folgten der Einladung von Oberbürgermeister Markus Lewe zum feierlichen ersten Spatenstich.

Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster begrüßte die Gäste und gab mit dem ersten Spatenstich das Signal zum Start der Arbeiten.

Die Hunnebecke entspringt nördlich von Nienberge und mündet südlich der Bauernschaft Schonebeck in den Krummen Bach, der wiederum unweit des Zusammenflusses in die Münstersche Aa mündet.

Bei dieser Baumaßnahme in Münster handelt es sich um einen Ersatzneubau einer Gewässerunterführung unter der B54 in Nienberge. Die Hunnebecke wird derzeit in einem Durchlass DN 1200/1400 geführt und soll zukünftig parallel dazu in einem neuen Rohr mit DN 2400 gefasst und unter der B54 durchgeleitet werden.

Das neue Stahlbetonrohr DN 2400 wird in offener Bauweise eingebracht. Während der Baumaßnahme bleibt der alte Durchlass unter Betrieb. Für die Planung und Realisierung des Projekts ist das Tiefbauamt der Stadt Münster zuständig.

Die Bauvorbereitungen der BUNTE-Niederlassung Osnabrück haben bereits begonnen. Die Fertigstellung ist für Ende August 2019 vorgesehen.

 

Foto: Anwohner und Bürgermeister Lewe (5. v.l.) beim 1. Spatenstich