Virtuelle Akademie A6 – Junge Fachleute mit BIM-Award 2021 ausgezeichnet

Virtuelle Akademie A6 – Junge Fachleute mit BIM-Award 2021 ausgezeichnet

Virtuelle Akademie A6 – Junge Fachleute mit BIM-Award 2021 ausgezeichnet

Baden-Württemberg/Papenburg, 28.01.2021. Landesverkehrsminister Winfried Hermann MdL hat am 25. Januar 2021 Studierende der „Virtuellen Akademie A6“ mit dem BIM-Award für herausragende Forschungsarbeiten ausgezeichnet. BIM steht für das Themenfeld „Building Information Modeling“ (deutsch: Bauwerksdatenmodellierung), eine komplett digitale Arbeitsmethode beim Planen, Bauen und Betreiben von Baumaßnahmen. Insgesamt 37 Studierende hatten 15 Wettbewerbsbeiträge eingereicht, aus denen sechs Finalisten ausgezeichnet werden. Minister Hermann hat als Schirmherr des BIM-Awards am Montag den sechs Preisträgern die Auszeichnung im Rahmen einer digitalen Online-Veranstaltung verliehen.

Verkehrsminister Hermann: „Ich freue mich, dass die Virtuelle Akademie A6 einen Preis für eine Projektarbeit im Bereich Building Information Modeling vergibt. Das Interesse der Studentinnen und Studenten für das Thema wächst stetig. Die Ergebnisse der BIM-Preis-Ausschreibung werden dazu beitragen, dass wir mit einer neuen Generation von Fachleuten weitere Fortschritte in diesem Bereich machen können.“

Die jährliche Verleihung des BIM Awards im Rahmen der Virtuellen Akademie A6 unter Studierenden der teilnehmenden Hochschulen geht nun bereits in die vierte Runde. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den letzten Jahren lobten die Sponsoren JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG, HOCHTIEF PPP Solutions GmbH und Dutch Infrastructure Fund (DIF) am 25.01.2021 einen weiteren Preis für Abschluss- und Projektarbeiten aus den Bereichen BIM und Digitalisierung aus. Insgesamt wurden 15.000 Euro als Preisgeld zur Verfügung gestellt.

VIRTUELLE AKADEMIE A6

An der „Virtuellen Akademie A6“, die im Rahmen des Projektes „Verfügbarkeitsmodell BAB A6 AS Wiesloch/Rauenberg – AK Weinsberg“ initiiert wurde, beteiligen sich Professoren der Hochschulen Biberach, Karlsruhe und Konstanz, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Hochschule für Technik Stuttgart und die Universität Stuttgart sowie der Dualen Hochschule des Landes Baden-Württemberg Mosbach.

Das Ziel ist die Förderung des Austausches zwischen Forschung und Lehre an den Hochschulen und der Arbeitspraxis von Unternehmen der Baubranche. Über das Netzwerk der Akademie werden Aktivitäten wie Exkursionen, Projektarbeiten, Praktika oder studentische Abschlussarbeiten sowie öffentliche Diskussionsrunden in und um das PPP-Projekt koordiniert und gestaltet.

Informationen finden Sie unter www.via6west.de/akademie-a6/

 

Schirmherr des Preises ist der Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg,
Herr Winfried Hermann. (Fotonachweis: HOCHTIEF PPP Solutions GmbH)