BAB A10 AD Potsdam – AD Nuthetal
Infrastrukturbau

BAB A10 AD Potsdam – AD Nuthetal

Die Baumaßnahme befand sich auf dem südlichen Berliner Ring (A10) zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam. Der achtstreifige Ausbau erfolgte auf einer Baulänge von 9,03 km. In diesem Zuge erfolgte der Umbau der Anschlussstelle (AS) Michendorf, der AS Ferch, der L73 und der B2. Des Weiteren wurde die bestehende Tank- und Rastanlage Michendorf Süd ausgebaut und erweitert. Neben fünf Brückenbauwerken wurden 43 Verkehrszeichenbrücken sowie drei Hilfsbrücken errichtet. Auf Grund der betrieblichen und bautechnologischen Zwangspunkte wurde das Bauwerk 50Ü2 außerhalb des Gleisbereiches vorgefertigt. Jeweils in einer Vollsperrung aller fünf Gleise wurden die Teilbauwerke eingeschoben.

Ihr Kontakt

NIEDERLASSUNG BERLIN

Hans-Grade-Straße 2
D-16515 Oranienburg

+49 3301 576-0

nl-berlin-brb@johann-bunte.de

Projektdaten
Projektname
BAB A10 AD Potsdam – AD Nuthetal
BAB A10 AD Potsdam – AD Nuthetal
Bauherr
Bundesrepublik Deutschland vertreten durch Land Brandenburg vertreten durch Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Bundesrepublik Deutschland vertreten durch Land Brandenburg vertreten durch Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Bauzeit
03/16 - 10/20
03/16 - 10/20
Geschäftsbereich
Straßenbau, Brückenbau
Straßenbau, Brückenbau